Logo

Öffentliches Gelöbnis in Schönau am Königssee

Eine malerische Umgebung hatte man sich beim GebJgBtl 232  für das feierliche Gelöbnis der Rekruten am 8. August 2019 ausgewählt. Auf der Wiese unmittelbar vor dem Gasthaus „Kohlhiasl“ in Schönau am Königssee nahm die Paradeaufstellung  mit den Rekruten der Ausbildungs- und Unterstützungskompanie, der Truppenfahne mit dem Ehrenzug und dem Gebirgsmusikkorps Aufstellung.

Wie immer bei solchen Anlässen stand auch die Fahnenabordnung der Gebirgsjägerkameradschaft 232 am rechten Flügel der Paradeaufstellung. Das  Ganze wurde von zahlreichen Gästen umrahmt, die es sich außerhalb der Absperrung in der Wiese bequem machte, je nach Lust und Laune mit dem Blick auf das Göllmassiv, den Watzmannstock oder die Reiteralpe. Unter einem Sonnendach nahmen die Ehrengäste Platz. Darunter waren u.a. der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer, der Landrat des Berchtesgadener Landes, Georg Grabner, der Bürgermeister der gastgebenden Gemeinde, Hannes Rasp sowie zahlreiche Gemeinderäte aus den Gemeinden des Talkessels und auch der stellvertretende Brigadekommandeur, Peter Eichelsdörfer.

Nach dem Abschreiten der Front durch den stellvertretenden Bataillonskommandeur, Major Jörg Winter und den Bürgermeister von Schönau a.K. sprachen Bürgermeister Rasp, der Rekrutensprecher und Major Jörg Winter.

110 Rekruten der Kompanie hatten am 3. Juli ihren Dienst im Bataillon angetreten. Zum Gelöbnistermin waren es nur noch 85.